header

Mller Weil webBuchtipp:

Simone Weil und die religiöse Frage.

 

Seit einiger Zeit spricht man von der Wiederkehr des Religiösen. Welche Bedeutung hat diese Rede für die christliche Theologie?
Simone Weil (1909–1943), Agnostikerin, Gewerkschafterin und Mystikerin, entdeckte das Religiöse und fragte nach Gott. Inwieweit kann Denken und Werk Simone Weils für die religiöse Frage der Postmoderne beispielhaft sein? Der Band geht dieser Frage unter den vielfältigen Facetten nach, die dieses reiche, teilweise enigmatische Denken der Theologie bietet.
Mit Beiträgen von Otto Betz (Passau), Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz (Dresden), Wolfgang W. Müller (Luzern), Michel Narcy (Paris), Elisabeth Pernkopf (Graz), Reiner Wimmer (Konstanz).

Wolfgang W. Müller (Hrsg.): Simone Weil und die religiöse Frage. Ökumenisches Institut Luzern. Edition NZN bei TVZ, 2007.
ISBN 978-3-290-20036-7

­