header17072019

Herzlich Willkommen

im Lehrhaus für Psychologie und Spiritualität - Institut Simone Weil

Wir bieten als einzige Institution die sog. tf TZI an (tiefenpsychologisch fundierte Themen-Zentrierte-Interaktion): sie ist eine interdisziplinäre Methode zwischen Theologie, Phänomenologie und Psychologie, die von Ruth Seubert, der Gründerin und Leiterin des ISW, etabliert wurde. 

Wir richten uns an alle Interessierten, die ihre berufliche und persönliche Entwicklung gleichzeitig erweitern möchten: die tf TZI dient einem pädagogisch-psychologischen Teamcoaching im Sinne einer psycho-sozialen Kommunikationsschulung. Diese Schulung erfolgt auf drei Beziehungsebenen: zu mir selber, zu meiner Welt und zur Transzendenz, Gott. Die tf TZI bieten wir in Berufe übergreifenden und gleichbleibenden Trainings-Gruppen bis 16 Personen an. Ebenso finden Sie bei uns Veranstaltungen zu aktuellen Themen.

Nach dem Brand in der Nacht vom 20. auf den 21. März 2021, bei dem Teile unseres Hauses in Flammen aufgegangen sind, haben wir uns voller Elan an den Wiederaufbau gemacht. Natürlich sind wir auch weiter für Sie da und bieten unter anderem Online-Veranstaltungen an! Unsere Präsenzveranstaltungen haben wir ins VCH-Hotel "Anker" in Marktheidenfeld verlegt. Das nur 500 Meter von unserem Lehrhaus entfernte Hotel ist optimal dazu eingerichtet, bietet eine gute Verpflegung sowie schön eingerichtete Zimmer für eventuelle Übernachtungsmöglichkeiten. Wir freuen uns auf Sie!

Aussen AuschnittFoto: ISW

Nachrichtenliste Startseite

Mit körperlicher Arbeitskraft und schlafwandlerischer Sicherheit

Seit August geht es auf unserer Baustelle richtig voran: Mittlerweile sind alle Fenster drin, das Dach ist zu und die Dachrinnen montiert. Bis Ende Oktober wird auch die Heizung ausgewechselt sein, so ...

Unsere Gesellschaft muss spiritueller werden

Um eine spannende Frage drehte sich unser Jahres-Symposium am 24. und 25.9.2021 im Priesterseminar Eichstätt.  Im Zentrum des Fachtreffens mit dem Titel „Braucht Demokratie Spiritualität?" stand ...

Räume frei halten!

Obwohl ihre Erscheinung nur weiter, leerer Raum ist, ohne Trennwände, Glas gefasst und freien Durchblick gewährend, mit anderen Worten "ein Architektur gewordenes Nichts", gilt die Neue ...

Wünschen, dass die Welt nicht sei,
heißt wünschen,
dass ich, so wie ich bin,
alles sei.

Simone Weil - Schwerkraft und Gnade.
Bild: NASA / Unsplash)

­