header17072019

Herzlich Willkommen

im Lehrhaus für Psychologie und Spiritualität - Institut Simone Weil

Wir bieten als einzige Institution die sog. tf TZI an (tiefenpsychologisch fundierte Themen-Zentrierte-Interaktion): sie ist eine interdisziplinäre Methode zwischen Theologie, Phänomenologie und Psychologie, die von Ruth Seubert, der Gründerin und Leiterin des ISW, etabliert wurde. 

Wir richten uns an alle Interessierten, die ihre berufliche und persönliche Entwicklung gleichzeitig erweitern möchten: die tf TZI dient einem pädagogisch-psychologischen Teamcoaching im Sinne einer psycho-sozialen Kommunikationsschulung. Diese Schulung erfolgt auf drei Beziehungsebenen: zu mir selber, zu meiner Welt und zur Transzendenz, Gott. Die tf TZI bieten wir in Berufe übergreifenden und gleichbleibenden Trainings-Gruppen bis 16 Personen an. Ebenso finden Sie bei uns Veranstaltungen zu aktuellen Themen.

Nach dem Brand in der Nacht vom 20. auf den 21. März 2021, bei dem Teile unseres Hauses in Flammen aufgegangen sind, haben wir uns voller Elan an den Wiederaufbau gemacht. Natürlich sind wir auch weiter für Sie da und bieten unter anderem Online-Veranstaltungen an! Unsere Präsenzveranstaltungen haben wir ins VCH-Hotel "Anker" in Marktheidenfeld verlegt. Das nur 500 Meter von unserem Lehrhaus entfernte Hotel ist optimal dazu eingerichtet, bietet eine gute Verpflegung sowie schön eingerichtete Zimmer für eventuelle Übernachtungsmöglichkeiten. Wir freuen uns auf Sie!

Aussen AuschnittFoto: ISW

Nachrichtenliste Startseite

Wir sind am Puls

Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen. In der Menufüphrung unserer Homepage gibt es ab sofort eine neue Rubrik. Unter dem Titel "Am Puls" finden Sie nicht nur unsere Nachrichten und Rundbriefe, ...

Urlaub auf dem Bau

Wir haben in diesem Jahr Urlaub auf dem Bau gemacht ...

Edith Stein erlebte bereits im Kloster Antisemitismus

Eine interessante Recherche zu einer folgenschweren Episode im Leben Edith Steins hat Schwester Veronika Elisabeth Schmitt OCD vom Karmel „Heilig Blut“ in Dachau vorgelegt. Die Karmelitin hat die ...

Die Liebe bedarf der Wirklichkeit.
Was gibt es Grässlicheres,
als eines Tages zu merken,
dass man durch eine körperliche
Erscheinung hindurch
ein eingebildetes Wesen liebt?

(Simone Weil)

­